SOZIAL-OSCAR im Kreis Gütersloh − Auszeichnung für die Franz Wiltmann GmbH & Co. KG

Die Franz Wiltmann GmbH & Co. KG aus Versmold hat den Sozial-Oscar 2016 verliehen bekommen. Der Sozial-Oscar ist eine mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung. Sie wird gemeinsam vom Kreis Gütersloh und der Gütersloher Stiftung für psychisch kranke und geistig behinderte Menschen ausgeschrieben. Dieser Preis wird an Unternehmen im Kreis Gütersloh vergeben, die sich durch besonders engagierte, vorbildliche und nachhaltige berufliche Integration von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen oder geistiger Behinderung auszeichnen.

Weiterlesen

Trotz Handicap voll leistungsfähig – Wie Arbeitsmarktintegration gelingen kann

Kann man von der Körpergröße auf die Leistungsfähigkeit eines Menschen schließen? Unsere Gesellschaft tut dies oft. Menschen mit Behinderung werden im Arbeitsleben oft unterschätzt. Zu Unrecht, wie die Praxis zeigt.

Weiterlesen

3. Fachtag Rehabilitation: Arbeiten mit psychischer Behinderung

Psychische Erkrankungen sind weit verbreitet. Nach Schätzung mehrerer Jobcenter aus ganz Nordrhein-Westfalen liegt die Zahl von Hartz- IV-Beziehenden mit einer starken psychischen Beeinträchtigung bei ungefähren zehn Prozent. Für Betroffene ist es aufgrund einer solchen seelischen Beeinträchtigung oder Behinderung wesentlich schwerer, in eine Arbeit vermittelt zu werden. Um dies zu erleichtern, tauschen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter in Ostwestfalen-Lippe regelmäßig aus, um ihre Beratungsangebote und Hilfestellungen für die Betroffenen zu verbessern. Das war auch der Schwerpunkt des 3. Fachtages Rehabilitation.

Weiterlesen

Gebärdensprache im Jobcenter Lippe

Simone Koch ist seit 2006 als Integrationsfachkraft im Jobcenter Lippe tätig. Sie unterstützt Gehörlose sowie Kolleginnen und Kollegen im Jobcenter durch ihre Fähigkeiten in der Gebärdensprache. Im Interview erklärt sie die positiven Auswirkungen auf ihre Arbeit.

Weiterlesen

Betreuung von psychisch erkrankten Arbeitssuchenden durch den Integrationsfachdienst im Auftrag des Amt proArbeit Jobcenters

Durch eine in Ostwestfalen-Lippe einzigartige Kooperation vom Amt ProArbeit, den Mühlenkreiskliniken und dem Integrationsfachdienst Minden-Lübbecke werden seit Sommer 2012 psychisch erkrankte Arbeitssuchende im SGB II-Leistungsbezug bei der Berufsorientierung und -planung, bei der Arbeitssuche, bei der Vermittlung sowie bei der Stabilisierung nach beruflicher Platzierung unterstützt. Die Erfolgsquote der beruflichen Eingliederung und Stabilisierung lag in den letzten Jahren immer weit über dem Durchschnitt.

Weiterlesen

Ein Netzwerk für Inklusion in der Arbeitswelt

Seit 1992 ist von den Vereinten Nationen der 03. Dezember zum alljährlichen „Internationalen Tag behinderter Menschen“ ausgerufen worden. In OstWestfalenLippe wird dieser Tag seit mehreren Jahren durch das Netzwerk „Aktion Inklusion OWL“ genutzt, um auf die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben hinzuweisen.

Weiterlesen

Integration durch Qualifizierung im Betrieb − IQiB

Seit Oktober 2014 führt das Netzwerk Lippe in Detmold die Maßnahme „Integration durch Qualifizierung im Betrieb“ – kurz IQiB – im Auftrag des Jobcenters Lippe durch. 16 Teilnehmende werden über einen Zeitraum von maximal 24 Monaten beruflich orientiert, das Ziel ist die Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. In dieser Maßnahme hat sich das Jobcenter Lippe an dem Konzept der „Unterstützten Beschäftigung“ (UB) orientiert, das seit 2009 im SGB IX definiert ist.

Weiterlesen
3D Rendering of people united form two gears

AGW Minden sponsort Weiterbildung im Arbeitsschutz für Flüchtlinge

40 Geflüchtete aus Minden, Bad Oeynhausen und Porta Westfalica erhalten eine Weiterbildung im Arbeitsschutz. Die Schulungen werden von der AGW Minden gesponsert und durchgeführt. Damit füllt die AGW die Lücke, die durch die Sommerpause in den Integrationskursen der Volkshochschule entsteht.

Weiterlesen
3D Rendering of people united form two gears

Normalität auf dem Arbeitsmarkt – Was ist das eigentlich?

Was bedeutet Normalität bezogen auf das neue Integrationsgesetz 2016? Halten wir inne, wird sofort bewusst, dass Bedürfnisse wie Sicherheit, Selbstbestimmung und Teilhabe am Arbeitsleben permanent unseren Alltag ausmachen. Normal ist für uns das Bestimmen, die Kontrolle dieser Basis; normale Realität bedeutet für uns, dass ständig alles im Fluss ist.

Weiterlesen
3D Rendering of people united form two gears

Normalität auf dem Arbeitsmarkt? Die Auswirkungen rechtlicher Rahmenbedingungen auf den Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen

Die Chancen und Möglichkeiten beim Zugang zu Erwerbstätigkeit hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab, sodass es schwierig ist, von einer allgemeingültigen „Normalität auf dem Arbeitsmarkt“ zu sprechen. Deswegen ist dieser kurze Beitrag auf die dem Arbeitsmarktzugang zu Grunde liegenden rechtlichen Rahmenbedingungen beschränkt. Für Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind, hängen diese ganz wesentlich von ihrem Status und seit einiger Zeit auch von ihrem Herkunftsland ab.

Weiterlesen
1 2 3 4 5